Lebenspraxis

Auf unseren Pfaden lassen wir uns von bestehenden und vergangenen sogenannten matriarchalen bzw matrifokalen (= partnerschaftlichen) Kulturen inspirieren.
Wir wollen lebenspraktische Wege suchen und erproben - und vielleicht auch wieder abändern - wie wir uns den partnerschaftlichen Idealen annähern können.

Der Begriff "Matriarchat"

Es ist zu bemerken, dass wir den Begriff Matriarchat in seiner ursprünglichen Bedeutung "die Mutter als Ursprung" kennen gelernt haben. Die heute meist verstandene Interpretation von arché als Herrschaft entstand historisch erst später. Alles in Allem ist Matriarchat aber eine Bezeichnung die Wissenschaftlerinnen in junger Vergangenheit geprägt haben um eine Gesellschaftsform zu benennen, die eine klare Alternative zum verbreiteten sogenannten Patriarchat, was "Männerherrschaft" bedeutet, darstellt. (Also kein umgekehrtes Patriarchat.)

Es gibt viele Kontroversen zu diesem Wort und viele alternative Formulierungen wie: Partnerschaftliches System, Matrifokalität, Gylanie, weibliches Prinzip, Alte Wege und viele mehr. Bestehende "matriarchale" Kulturen bezeichnen sich selbst NICHT so.
Wir verwenden die Bezeichnung deshalb gelegentlich, weil es inzwischen eine gewisse Bewegung und Bekanntheit gibt, in der dieser Begriff als Schlagwort für diese partnerschaftliche Kultur verwendet wird. Viele Flüsse strömen dem selben Ozean zu denen wir uns verbunden fühlen. Wir für unseren Teil bevorzugen den Begriff "Partnerschaftlichkeit".

Wir sehen, dass sehr viele Menschen sich auf den Weg machen, um dringen benötigte Alternativen zum bestehenden System zu entwickeln. Sei das nun im Bereich Wirtschaft, Recycling, Technik, Energiegewinnung, Gesellschaft, Ökologie, Ökonomie, Lebensmittel, Pädagogik, Spiritualität und viele mehr. Alle beschreiten unterschiedliche Pfade, alle in die selbe Richtung orientiert: Eine lebenswerte Zukunft für die Menschheit und den Planeten, Nachhaltigkeit, Liebe und Frieden, Solidaridät. Auch der Begriff "Altera" bezeichnet genau diese Pfade.
Wir sehen uns mit all diesen unterschiedlichen Pionierinnen Hand in Hand gehen, jede in ihrem Fachgebiet. Dabei vernetzen wir uns und tauschen  Erfahrungen und Erkenntnisse aus.